artisfaction > Dienstleistungen > Web Design > Richtlinien


Richtlinien

Anbei zeigen wir Ihnen die Richtlinien, welche fundamental für die Erstellung von Webseiten sind.

Ladezeit:
Die Webseite lädt auf allen vorhanden Internetverbindungen in einer zumutbaren Geschwindigkeit. Dieser Faktor verliert mit der Zunahme von Breitbandverbindungen zunehmend an Bedeutung.

Benutzerfreundlichkeit, auch Usability:
Der Webseiten-Benutzer kann sich rasch orientieren und gelangt so schnell wie möglich zu den Inhalten, die ihn interessieren. Anwenderfreundlichkeit nach Internet-spezifischen Kriterien verdient heute ein besonderes Augenmerk bei der Erstellung eines Internetauftrittes.

Accessibility:
Gemeinden und öffentliche Verwaltungen sind längerfristig verpflichtet, die ganze Bevölkerung mit Ihrem Internetauftritt zu bedienen. Dazu gehören selbstverständlich auch visuell und körperlich behinderte Mitmenschen, für welche der Zugang zu Informationen so einfach wie möglich gestaltet werden sollte. Accessibility umfasst auch die Ausgabe auf einer Vielzahl von Endgeräten, wie z.B auf Handhelds oder Handys.

Lesbarkeit:
Textinhalte sind deutlich lesbar, auf keinen Fall zu klein oder auf einer schlecht unterscheidbaren Hintergrundfarbe geschrieben.

Logische Struktur:
Die Navigation (Linkstruktur) der Webseite ist so logisch wie möglich aufgebaut und die einzelnen Seiten sind sinnvoll verlinkt.

Farbgebung:
Die Farbgebung entspricht dem CD (Corporate Design) und die Palette der vewendeten Farben harmonieren, ohne die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen.

Konsequentes Design:
Der Webseiten-Besucher weiss zu jeder Zeit, auf welcher Webseite er sich befindet, da sich das Design oder Designelemente konsequent wie ein roter Faden durch die ganze Webseite ziehen.

Text:
Textinhalte entsprechen generell den Anforderungen von geschriebener Sprache.

Kompatibilität:
Das Design und die in einer Webseite verwendete Darstellungsprache müssen von möglichst vielen Ausgabegeräten gleich dargestellt werden (BVPR: Browser, Version, Platform, Resolution). Beispiel: Bei 5 Browsern à 3 Versionen, die auf 3 unterschiedlichen Betriebsystemen laufen und auf 4 möglichen Auflösungen ausgegeben werden, könnten theoretisch 180 und praktisch etwa 120 mögliche Ausgaben resultieren.

Suchmaschinen:
Die Informationen und Metainformationen einer Webseite sind so optimiert, dass sich Suchmaschinen problemlos zurechtfinden und die Webseite in Ihre Datenbank aufnehmen und im Bezug auf den jeweiligen Themen-Cluster möglichst hoch einstufen. Dies wird als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet.

Das Zielpublikum:
Obige Kriterien werden unter Umständen angepasst an die statistisch oder logisch bedeutsamen Eigenheiten des Zielpublikums.
Spacer
  © 2019 artisfaction GmbH, all rights reserved
Anmelden